Start für den XIV. Staffellauf der behinderten Menschen durch Europa

Am 26. April startet der XIV. Staffellauf der geistig behinderten Menschen in San Giovanni Rotondo in Italien. Diesmal führt die Route  durch Italien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Albanien und Mazedonien nach Griechenland  in die Stadt Kalamata im Süden des Peloponnes.

Der Lauf wird durch die österreichische Organisation  „Integrative Meetings of friends“  organisiert. Der erste Staffellauf startete  am 22. April 1999 in Wien. Jedes Jahr schaffen die Teilnehmer innerhalb von zwei Wochen einen Weg von bis zu 2.000 Kilometer. Die Hälfte davon wird gelaufen. Die Gesamtstrecke aller bisherigen Staffelläufe beträgt ca. 29.600 km, wovon 12.375 km  gelaufen wurden. Der Staffellauf besuchte bisher 34 europäische Länder, und die Etappen endeten in 212 Städten.

Der letzte  (XIII.) Staffelllauf  im Jahr 2011 begann in Monaco und führte durch Korsika, Sardinien, Sizilien, Pompei bis nach San Giovanni Rotondo. Es wurde zur Tradition,  einen Staffellauf am Zielort des vorherigen zu beginnen. Somit beginnt der diesjährige Staffellauf in  San Giovanni Rotondo, der Stadt von Padre Pio.

Der Staffellauf besuchte Italien bereits drei Mal – in den Jahren 2003, 2004 und zuletzt im vergangenen Jahr. Es gab aber noch nie eine Etappe in San Marino. Heuer haben die Mannschaften eine letzte Chance, am Weg   nach San Giovanni Rotondo eine Etappe in dieser kleinen Republik zu laufen.

Am 24. April treffen die Teilnehmer einander in San Marino,  um die sogenannte „Nulletappe“ zu laufen. Da es nicht möglich ist, eine Etappe auf den Straßen von San Marino zu organisieren, wird sie am 25. April in einem wunderschönen Park, „Arboretum“ in Mount Olive Domagnano,  stattfinden. Nach dem Lauf fahren die Teams  nach San Giovanni Rotondo.

Am 26. April startet die erste Etappe um 9 Uhr vor der Basilika von Padre Pio und führt nach Bari. Das wird unser letzter Lauf  auf italienischem Boden sein. Von Bari werden die Teilnehmer über Nacht mit der Fähre nach Dubrovnik fahren. An diesem Teil des Staffellaufes beteiligen sich nur drei Teams aus Odessa (Ukraine), Nidzica (Polen) und Tuchořice (Tschechien). Die offizielle Ankunft des Staffellaufes nach Dubrovnik ist jedoch während der dritten Etappe am 28. April geplant.

Der diesjährige Staffellauf besteht aus 15 Etappen mit einer Gesamtlänge von 1.885 km. Davon werden aufgrund des bergigen Geländes und aus Sicherheitsgründen nur 630 km gelaufen.

In  Kroatien kommen die nächsten vier Teams dazu; Kalisz (Polen), Kharkiv und Lviv (Ukraine) und Racaciuni (Rumänien). Die Etappen ermöglichen es den Teilnehmern, viele interessante Orte zu besuchen.

Die Etappen des XIV. Staffellaufes:

  • 25 April, Etappe 0,   San Marino, Mini-Tour durch die Republik
  • 26 April, Etappe 01, San Giovanni Rotondo, die Basilika von Padre Pio – Bari
  • 26/27 April, die Nacht auf See
  • 27 April, Etappe 02, Dubrovnik – Metkocić – Medjugorje, der Wallfahrtsort – Mostar, die historische Brücke
  • 28 April, Etappe 03, Mostar – Dubrovnik, die Altstadt
  • 29 April, Etappe 04, Dubrovnik – Kotor (Montenegro)
  • 30 April, Etappe 05, Kotor – Bar
  • 01 Mai, Etappe 06,  Kotor,  – Lezhe (Albanien), das Grab des Skanderbeg
  • 02 Mai, Etappe 07,  Lezhe – Elbasan
  • 03 Mai, Etappe 08,  Elbasan – Ohrid (Mazedonien), die historische Stadt
  • 04 Mai, Etappe 09,  Ohrid – Ptolemaida (Griechenland)
  • 05 Mai, Etappe 10,  Ptolemaida – Litochoro
  • 06 Mai, Etappe 11,  Litochoro, der Olymp – Thermopylen (Spartacus) – Delphi, das Orakel
  • 07 Mai, Etappe 12,  Delphi – Kato Alissos
  • 08 Mai, Etappe 13,  Kato Alissos – Olympia, das Stadion
  • 09 Mai, Etappe 14   Olympia – Agrill, das Märchenschloss – Pylos
  • 10 Mai, Etappe 15   Pylos – Kalamata, die Stadt der Oliven. Das Ende des XIV Staffellaufes.

Am 10. Mai werden die Teams nach der letzte Etappe und dem Mittagessen die Rückreise antreten. Die Teams aus Osteuropa fahren direkt in ihre Heimatorte. Die Teams aus Tuchořice und Nidzica fahren nach Patras,  wo sie am Abend eine Fähre nach Venedig nehmen und von dort mit Autos nach Hause fahren.

Kalamata wurde bewusst als Ziel der XIV. Staffellauf gewählt, weil es im nächsten Jahr der Beginn des nächsten Staffellaufes Kalamata – Kreta – Rhodos – Türkei – Lesbos (Griechenland) sein wird. Weitere Staffellläufe werden in Richtung Schwarzes Meer und weiter nach Odessa, die Krim und den Ural geplant.

Der Initiator und Organisator aller Staffelläufe ist Jerzy Chrabecki aus Wien, Präsident des Vereins „Integrative Meetings of Friends“